Stadt und Landkreis bieten Impfungen für Fünf- bis Elfjährige an

Von | 14. Dezember 2021


„Nachdem die entsprechende Empfehlung der Ständigen Impfkommission vorliegt, werden wir in einer Impfstelle in Kassel und im Impfzentrum Calden auch Impfungen für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren anbieten“, kündigen Oberbürgermeister Christian Geselle und Landrat Andreas Siebert an.
Der dafür erforderliche mRNA-Impfstoff Comirmaty® (10 µg) stehe ab dieser Woche zur Verfügung. „Wir freuen uns, mit diesem Angebot für die Kinder und Eltern aus Stadt und Landkreis Kassel einen weiteren wichtigen Schritt bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie gehen zu können“, betonen Geselle und Siebert. Das Impfangebot für Kinder zwischen fünf und elf Jahren von Stadt und Landkreis Kassel gilt nur für Kinder, die auch in Stadt und Landkreis wohnen. „Wir haben uns abgestimmt: Kinder aus der Stadt können sich in Calden impfen lassen, genauso wie Kinder aus dem Landkreis ein Impfangebot in der Stadt Kassel nutzen können“, informieren Oberbürgermeister und Landrat.
 
Laut den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission sollen zuerst Kinder mit Vorerkrankungen geimpft werden. Außerdem wird die Impfung Kindern empfohlen, in deren Umfeld sich Kontaktpersonen mit hohem Risiko für einen schweren Verlauf einer Erkrankung mit Covid-19 befinden, die selbst nicht oder nur unzureichend durch eine Impfung geschützt werden können. Bei individuellem Wunsch können aber auch Kinder ohne Vorerkrankungen geimpft werden.
 
Für diese Kinder und deren Familien, aber auch für alle übrigen, die mit einem Impfwunsch nach Calden kommen, kann nach individueller Beratung eine Impfung angeboten werden, solange sich aus dem Arztgespräch keine schwerwiegenden Gründe ergeben. Im Buchungsportal des Landkreises Kassel sind ab dem Abend des 14. Dezember Impftermine vom 27. Dezember bis 30. Dezember sowie vom 4. Januar bis 7. Januar über die Internetseite www.landkreiskassel unter der Rubrik Impfzentrum buchbar. Dort stehen auch noch Impftermine für über Zwölfjährige für Erst-, Zweit-  und Drittimpfungen zur Verfügung.
 
„Ich bin zuversichtlich, dass wir im Januar auch noch zusätzliche Termine anbieten können – wir wollen alles Mögliche tun, um möglichst viele Menschen impfen zu können“, sagt Landrat Siebert.
 
In Kassel wird für die Kinder-Impfungen in der genannten Altersgruppe am Samstag, 18. Dezember, eine neue Impfstelle im Kulturhaus Oberzwehren öffnen. „Wir werden hier besonders auf die Bedürfnisse der Eltern und Kinder eingehen können. Kinderärzte stehen für alle Fragen und individuelle Beratungen rund um die Corona-Schutzimpfung zur Verfügung. Zudem bieten wir für diese Impfungen eine Online-Terminvergabe an, so dass die Familien keine langen Wartezeiten erwartet“, erläutert Oberbürgermeister Christian Geselle. Voraussichtlich ab Donnerstag können die Termine über die Internetseite www.kassel.de/impfen gebucht werden.
 
Die Kinderimpfstelle Kassel wird zunächst von 10 bis 14 Uhr geöffnet sein. Ab 8. Januarwerden die Öffnungszeiten auf 10 bis 18 Uhr ausgeweitet. „So können wir für die Kinder zum einen die notwenigen Zweitimpfungen nach einem Impfabstand von mindestens drei Wochen für einen vollen Impfschutz im neuen Jahr umsetzen, aber auch gleichzeitig weitere Erstimpfungen anbieten“, so Geselle. Erst-, Zweit- und Auffrisch-Impfungen von Erwachsenen oder Kindern ab 12 Jahren sind in der Kinder-Impfstelle nicht möglich, da hier nur der niedrig dosierte Impfstoff der Firma Biontech zum Einsatz kommt.
 
Zudem plant das Klinikum Kassel, das bestehende Impfangebot für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren im Januar auch auf die jüngere Altersgruppe auszuweiten. Am Möncheberg werden über das Terminbuchungsportal gnh.net/impfenimmer mittwochs zwischen 12 und 14 Uhr Impftermine angeboten. Informationen zu erweiterten Öffnungszeiten bzw. zusätzlichen Impftagen für 5 bis 11-jährige Kinder werden in Kürze bekanntgegeben.